Structural Integration

 

Wozu ist dieses Seminar nützlich?

Mir geht es um ein feineres Verständnis dessen, wer wir als Mensch sind. Wir sind aufrecht wandelnde Erde. Die Schwerkraft hält unseren Sternenstaub auf diesem runden rasenden Planeten – Richtung unbekannt. Die Milz gibt dem ganzen die individuelle stabile Körperform im Bindegewebe, und der Geist ist mit dem Verstehen unserer Erfahrung (und was sonst noch alles) beschäftigt.  

  • Wie komme ich einer echten kongruenten Erfahrung nahe, die meinem einzigartigen Wesen entspricht und ihm Ausdruck ermöglicht?
  • Was sind meine Erfahrungsgrenzen durch Konditionierung?
  • Wo bin ich taub, gefroren und ausserhalb meines Körpers auf Grund von vergangener/ gegenwärtiger Überreizung?
  • Wie fühlt es sich an, wenn ich auf müde Bereiche treffe? Wo und wie schafft meine unverdaute Vergangenheit Druck in mir und vermindert meine Gegenwartsfähigkeit?

Was bekomme ich als Teilnehmer?

Empfindungsschulung, Selbsterfahrung und Körpertherapie, Bewegung, Berührung, Vorstellung.

Ein offen ahnendes Verstehen von Zusammenhängen. Die Frage ‘Warum” wird durch “Wie – Wohin – Wozu?” ersetzt. Es geht um ein funktionelles Verständnis, welches keine Antworten sucht, sondern sinnvolle seelische und körperliche Veränderungen vorbereitet.

Der Kurs erforscht InnenRaum Architektur.

Was sind die Räume in mir, die verlässliche Präsenz und Berührt-Sein erlauben?

​Wie kann ich meine somatische Feinwahrnehmung erweitern?

Wo erkenne ich in meiner Biographie Wesensmuster?

Wie und wo sind diese im Körper wahrnehmbar? 

Sinneswahrnehmung und Sinnwahrnehmung, um mich in die Stille zu beruhigen. Das Wohlgefühl des Körpers als Richtlinie; der Körper ist Leben, er ist die Intelligenz, die das Herz weiterschlagen lässt. Das Leben, das mich erschaffen und bisher durchlebt hat, weiss was es tut.

Meine 4% Bewusstsein sind dabei nicht von grossem Einfluss. Die Frage ist, ob ich friedlich genug in diesen schon stattfindenden Lebensprozess eintauchen kann, um meinen kreativen Beitrag zu dieser Lebenszeit zu erspüren und Sinn zu fühlen. Das Ergebnis – klarere Wahrnehmung des Bildes und viele neue Fragen.

Was wird in diesem Seminar angesprochen?

Structural Integration hat das Ziel, den Menschen im Körper ankommen zu lassen und damit das Leben dauerhaft zu erleichtern.

Unser Leben fühlt sich oft ‘schwer’ an, weil sich Haltungsmuster, Verletzungen und chronische Belastungen in Muskeln und Gewebe so verfestigt haben, dass wir nicht mehr entspannt geradestehen oder leichtfüssig gehen können. Bewegung wird steifer und eingeschränkter. Wir schieben zunehmende Erschöpfung, Beschwerden und Schmerz auf das Altern, wenn es sich oft nur um Bindegewebe handelt, welches auf psychologischen und körperlichen Stress mit Verdickung und Kontraktion reagiert hat. Folgen sind verminderte Durchblutung, schmerzhafte Druckpunkte und Bewegungsstarre. ​

Der Körper ist das Ergebnis unserer gelebten Vergangenheit und spiegelt diese in seiner festgelegten Form täglich wieder. Er erhält unseren gewohnten Gefühlszustand; meine Körperform bestimmt, wie ich mich fühle. Selbst wenn ich unerwünschte Verhaltens- und Denkmuster verstehe, fühle ich mich oft trotzdem immer noch nicht ‘anders’. ​Nur wenn ich das entsprechende Halte-Muster im Bindegewebe neutralisiere, habe ich die Chance mich mehr so zu fühlen, wie es meinem Wesen entspricht.

Ich eröffne durch diese Methode der Körperarbeit authentische Möglichkeiten in Bewegung und Fühlen. Die Grundbereinigung der Spannungsmuster erzeugt oft auch eine wünschenswerte Veränderung vorhandener Symptome, ohne dass diese im Vordergrund unserer Absicht stehen.

Das Bindegewebe reagiert auf Druck und Berührung mit plastischer Verformung, was es dem Therapeuten ermöglicht dauerhafte Veränderungen zu bewirken. Nach einer Behandlung ist das Gewebe weicher und flexibler. Der Körper gewinnt an Länge und Bewegungen werden geschmeidiger. Gelenke entlasten sich, die Haltung wird mühelos aufrechter. Das Leben fühlt sich leichter und dynamischer an, man hat eine Last von den Schultern genommen. Schmerzen und Narbengewebe von lange zurückliegenden Verletzungen sprechen ebenfalls gut auf die Behandlungen an.

Allgemein kann man sagen, dass wir all das, was wir im Alltag machen, einfach besser und mit geringerem Aufwand machen können.

Ein kleiner Themenkatalog

  • Die Kunst des Behandelns

  • Mensch-Sein ist Hingabe an Begegnung

  • Das Fasziennetz – Organ der Form

  • Schwerkraft und die Leichtigkeit des Seins

  • Der Körper ist die Psyche

  • Alles ist das Herz nicht nur das Herz

  • Reflexzonen, Meridiane, Körperkarten

  • Die Energiefelder der Organe und ihr Wechselspiel

  • Behandlungszeit ist Lebenszeit des Therapeuten

  • Mühe-los Selbst-Regulation begleiten

  • Der introvertierte Therapeut und der Mut zur Stille
  • Die 8 Heilqualitäten
  • Die 5 Kontaktebenen
  •  Die wichtigste Frage überhaupt: ‘Was braucht deine Seele?’
  • Lebendigkeit ist wesentlich – Impuls und Absicht
  • Embodiment und KörperBeSinnung

Ein kleiner Themenkatalog

  • Die Kunst des Behandelns
  • Mensch-Sein ist Hingabe an Begegnung
  • Das Fasziennetz – Organ der Form
  • Schwerkraft und die Leichtigkeit des Seins
  • Der Körper ist die Psyche
  • Alles ist das Herz nicht nur das Herz
  • Reflexzonen, Meridiane, Körperkarten
  • Die Energiefelder der Organe und ihr Wechselspiel
  • Behandlungszeit ist Lebenszeit des Therapeuten
  • Mühe-los Selbst-Regulation begleiten
  • Der introvertierte Therapeut und der Mut zur Stille
  • Die 8 Heilqualitäten
  • Die 5 Kontaktebenen
  •  Die wichtigste Frage überhaupt: ‘Was braucht deine Seele?’
  • Lebendigkeit ist wesentlich – Impuls und Absicht
  • Embodiment und KörperBeSinnung

Beispielhafter Tagesablauf

9:30 – 10:00 Einstimmung

10:00 – 11:00 Tagesthema

11:00 – 12:30 Sitzung

13:30 – 15:00 Sitzung

15:00 – 16:00 Sitzung

16:00 – 16:30 Ausklang

Eine Atmosphäre der Achtsamkeit, des im eigenen Körper Seins, und ruhigen Beobachtens ist das Ziel.

SelbstErfahrung, während ich Neues erfahre.

Termine: Zur Zeit sind noch keine Termine geplant